Home
Fussball
Aerobic
Kinderturnen
Bu-Shi-Do
Vereinshaus
Zeitung
Historie
Fotogalerie
Termine
Impressum

© Spielvereinigung 1989 Landscheid - Burg e.V.

Sportanlage - Landscheid

Was macht fĂŒr unsere Spieler und unsere Zuschauer ein gutes Heimspiel aus ?
SelbstverstÀndlich in erster Linie ein Sieg unserer 1. Mannschaft.
“Doch dies ist nicht alles” - so war es vermehrt Ende 2001 zu hören,
als unser Team als Aufsteiger eine gute erste Saison in der A-Klasse-Mosel absolviert hatte und viele Zuschauer die Sportanlage Weiperath als Maßstab fĂŒr ein Heimspiel ansahen: ein sehr gutes Rasenspielfeld, die Zuschauer haben es dort schön und ein solches Sporthaus sei auch nicht schlecht.
Dies meinten dann auch einige Spieler; leider spielen aber inzwischen nicht mehr alle bei uns.
Nun der Vorsitzende nahm die damaligen “WĂŒnsche” recht ernst und es begannen die Planungen fĂŒr ĂŒberdachte StehplĂ€tze.
Wohin bauen wir das ? Wo stehen die Zuschauer am besten ?
Wie ist das technisch am besten zu lösen ?
Die ĂŒberdachten StehplĂ€tze sollten neben den Spielerkabinen platziert werden
und da zu dieser Zeit noch bei jedem Heimspiel der “Stadionsprecher” GĂ€steteam und Schiedsrichter ĂŒber die Lautsprecheranlage begrĂŒĂŸte, sollte es dann gleich ein “Paket” mit Stadionturm und Lautsprecheranlage geben.

Auf welchen UnwĂ€gbarkeiten sich der Vorstand - und besonders der Vorsitzende -  da eingelassen hatten, sollte sich noch zeigen.

Seit Herbst 2001 hat sich auf der Rasensportanlage Landscheid etwas getan.
Ab dem 28.10.2001 konnten die “ErgĂ€nzungsspieler” und das Trainer-/Betreuerteam in einer Spielerkabine aus Massivholz Platz nehmen.

Foto oben:
Probesitzen in der neuen Spielerkabine
ErgÀnzungsspieler und unser Chef-Bauleiter und Schiedsrichter Willi Follmann

Chronologie “Stadion”

28.10.2001

 

Spielerkabinen

10.04.2004

 

StehplatzĂŒberdachung I.

30.08.2005

 

StehplatzĂŒberdachung II.

19.11. 2005

 

Stadionturm

Sommer 2002

Der Turmbau hat begonnen ...

hier geht es weiter

Mit den “Baumaßnahmen-Stadion” war es genauso, wie mit vielen anderen Dingen im Verein auch:
“Der Vorstand weiß Bescheid, und dann wird das schon gemacht”

Der Turmbau begann noch zĂŒgig nach
der Planung und dank “BetonĂŒberschuss” beim Bau der AutobahnbrĂŒcke ..........

Der Bau einer StehplatztribĂŒne wurden von vielen Mitgliedern (Zuschauern) als sehr vorteilhaft gesehen; der “BetonĂŒberschuss” beim Setzen der Randsteine ..........

Die jÀhrliche Pflege der RasenplÀtze
ist ebenfalls ein großes BetĂ€tigungsfeld,
bei dem man viel Freizeit ...........

Sommer 2003

Das StahlgerĂŒst steht:
jetzt die Holzkonstruktion

hier geht es weiter

April - Oktober

... und in jedem Jahr: Vertikutieren, EinsĂ€hen, DĂŒngen, MĂ€hen, Spritzen

weiter

Oktober 2005